Home Training Jugend Walking Rad-Sport Ergebnisse Presse Fotos

Nordic Walking

Trendsport

2009


 (Nordic) Walkingtreff:  
Beim Walking/Nordic Walking werden nicht nur die Bein- und Fußmuskulaturen, sondern in einem deutlich höheren Ausmaß auch die Rumpfmuskeln (Rücken, Bauch) trainiert. Dazu kommt noch ein rhythmisches Arm- und Schultermuskeltraining. In der Summe stellt das Walking/Nordic Walking ein perfektes Ganzkörpertraining dar. Durch die Kräftigung des Schultergürtels kommt es häufig zu einer Reduzierung von Rücken- und Nackenschmerzen, unter denen besonders Büromenschen zu leiden haben. Die Technik ist unter fachkundiger Leitung leicht zu erlernen.
Interessenten sind herzlich willkommen, eine Mitgliedschaft im Laufclub ist nicht erforderlich. 
 
  
Amsterdam 15.10.2017
AK PL Name AK Verein Zeit
8 km      
1531 Sporlder, Waltraud W65 Laufclub Burgwedel 00:54:33
2288 Papke-Fila, Jutta W60 Laufclub Burgwedel 01:07:23
2297 Brückner, Katja W60 Laufclub Burgwedel 01:07:55
2362 Obermann, Karin W65 Laufclub Burgwedel 01:11:59
     
„Die kleine -Gelbe- mit dem falschen Schuh“  24.09.2017
Es gehört schon seit 2012 zur Tradition, dass Karin Obermann beim entspannenden Urlaub
in Süddalmatien am Fun-Run über eine Festungsanlage im Rahmen des Ston-Marathons
(http://www.ston-wall-marathon.com/hr ) teilnimmt.
Also auch wieder am 24.September 2017!                        
Aber wir wissen alle, dass Routine auch zu Fehlern führen kann.                        
 
Schöne Aussicht aber Schreck in der frühen Morgenstunde:  
           
Dadurch lässt sich eine Sportlerin des LCB nicht beeinflussen: „Es wird gelaufen!!“  
            
Die Startunterlagen sind geholt, gleich geht`s los!                  Gemeinsamer Start    
Am Start waren 179 Teilnehmer aus vielen Ländern und davon 31 Frauen für den Fun-Run.
Alle Frauen sind nicht in das Ziel gekommen, 8 haben aus unterschiedlichen Gründen
abgebrochen.
Obwohl sie die älteste Teilnehmerin im Feld war und als Letzte ihres Laufes wieder gesund
ankam, hat es ihr sichtlich Spaß gemacht. 
 

Anton konnte intensive Gespräche mit
hübschen Dalmatinerinnen führen
 
Neuer Anfängerkurs in NordicWalking beim Laufclub Burgwedel 
Die Abteilung Walking/Nordic Walking des Laufclub Burgwedel
bietet ab September wieder einen kostenlosen Anfängerkurs in
Nordic Walking an..
In diesem Kurs werden die Kursteilnehmer mit den Grundlagen
dieserr Sportart vertraut gemacht..
Die lizensierte Nordic Walking Trainerin Heike John wird Sie in die richtige Nordic-Walking-Technik einweisen..
Der Kurs startet am Dienstag, den 05.09.2017 um 18.00 Uhr am Sportplatz  „Auf der Ramhorst“ und wird 6 Einheiten umfassen..
Eine Mitgliedschaft ist nicht erforderlich..
Für Interessierte ohne eigene Stöcke stehen 5 Paar Leihstöcke kostenlos zur Verfügung..
Nähere Informationen erhalten Sie unter HeikeJohn69@freenet.de
oder unter Telefon 05130 377485..
3. Meerlauf Bad Zwischenahn  07.05.2016
Der Tagesausflug der Nordic Walking Gruppe führte uns diesmal nach Bad Zwischenahn mit dem gleichnamigen Meer im Ammerland. Sechs der insgesamt acht mitfahrenden Walkerinnen nahmen dort am Benefiz Meerlauf zugunsten des Ammerland - Hospiz in Westerstede teil . Gerda Weichert und Susanne Gruß - Krause konnten leider verletzungsbedingt diesmal nur als Begleiterinnen fungieren!!
Wir waren mit dem Zug über Großburgwedel und Hannover angereist. Dank des vorsorglich eingeplanten Zeitpolsters brachte uns auch die gut 1-stündige Verspätung bei sommerlichen Temperaturen nicht ins Schwitzen.
Die Zeit vor dem Start reichte noch für eine kleine Stadtbesichtigung und ein Mittagessen in einem gemütlichen, rustikalen Fischrestaurant.
Von dort ging es direkt ins Tagungszentrum Haus Brandstätter zum Umziehen. Hier wurde am Nachmittag auch eine ansehnliche Kaffeetafel angeboten.
Das Haus Brandstätter liegt nur wenige Schritte vom Marktplatz entfernt. Dort war an diesem Wochenende der traditionelle Räuchermarkt aufgebaut.
Mit dem Geruch von frisch geräuchertem Aal in der Nase wurden pünktlich um 15.00 Uhr die Walker und Nordic Walker auf die gut 12 km lange Strecke rund um das Zwischenahner Meer geschickt. Der Start für die Läufer Fraktion erfolgte um 16.00 Uhr. Die landschaftlich abwechslungsreiche, ebene Strecke wurde an diesem sonnigen Tag auch von vielen Spaziergängern und Radfahrern genutzt.
Waltraut Sporleder und Roswitha Wichmann ( diese hatte die Startnummer der kurzfristig verhinderten Katja Brückner übernommen ) überquerten als Erste des Sextetts die Ziellinie. Dicht gefolgt von Anette Schneider - Vollmann , Jutta Papke - Fila und Karin Obermann . Mit gerade einmal etwas mehr als 2 Std. durften wir dann auch die 6. im Bunde und mit 75 Jahren älteste Teilnehmerin Monika Wesoly im Zieleinlauf begrüßen. Ganz tolle Leistung .
Nach der Stärkung am umfangreichen Kuchen- und Kaffeebuffet wurde es langsam Zeit, sich auf den Rückweg zum Bahnhof zu machen . Mit einem erfrischenden Getränk im Bahnhofsbistro ließen wir den schönen erlebnis- und natürlich auch erfolgreichen Tag noch einmal in Ruhe Revue passieren.
Auf der Rückfahrt hatten wir dann fast 90 Minuten Verspätung !! Weit nach Mitternacht waren alle wieder daheim.
Susanne
 
AK PL Name AK Verein Zeit
12 km Nordic Walking      
19 Brückner, Katja W60 Laufclub Burgwedel 01:51:10
20 Sporleder, Waltraut W60 Laufclub Burgwedel 01:51:10
21 Schneider-Vollmann, Anette W60 Laufclub Burgwedel 01:52:34
35 Papke-Fila, Jutta W60 Laufclub Burgwedel 02:00:59
36 Obermann, Karin W65 Laufclub Burgwedel 02:02:55
38 Wesoly, Monika W75 Laufclub Burgwedel 02:03:19
 
   
Sechs Nordic Walkerinnen "erobern" das Alte Land.
Am 17.10. machten sich Katja Brückner, Waltraut Sporleder, Monika Wesoly, Jutta Papke-Fila, Karin Obermann und Susanne Gruß-Krause per Bahn auf den Weg nach Jork. Nach zweimaligem Umsteigen in Celle und Hamburg hatten wir gegen Mittag den Bahnhof in Buxtehude erreicht. Mit dem Linienbus ging es nach Jork. Die letzten 3 km bis zum Gästehaus legten wir mit Trolleys und 5 Stocktaschen zu Fuß zurück. Eine Stocktasche drehte noch eine Ehrenrunde im Bus. Einige rotbackige Äpfel lagen am Weges-rand verlockend im Gras. Da wurde rasch noch eine kleine Apfelpause eingelegt. Vom Inhaber des Gäste-hauses wurden wir freundlich in Empfang genommen. Die Zimmer waren geräumig und sehr gemütlich sowie individuell eingerichtet. Am Nachmittag haben wir Stade mit dem kleinen Stadthafen und dem histo-rischen Kran besichtigt. Da passte es sich gut, dass wir Dank der Initiative unseres Vermieters die Stöcke im Stader Busdepot, das etwas außerhalb des Stadtzentrums liegt, abholen konnten. Wir hatten an diesem Tag schon bewiesen, dass Walker gut zu Fuß sind. Den Rückweg in die Stadt konnten wir uns zum Glück sparen, weil der Fahrer des Linienbusses einen außerplanmäßigen Stopp einlegte und uns bis ins Zentrum mitnahm. Den verspäteten Kaffeeplausch hatten wir uns nun redlich verdient.
Sahnehäubchen des ereignisreichen Tages bildete das Live Konzert der Stader Oldieband "Torpids" am alten Stader Hafen. Für die Rückfahrt nach Jork orderten wir gegen Mitternacht ein Großraumtaxi. Der Sonntag begann mit einem herzhaften, ausgiebigen Frühstück. Um 11.00 Uhr wurden wir samt diesmal vollzähligem Gepäck abgeholt und zur Abholung der Startunterlagen zur Yorker Sporthalle gefahren. Dort konnten wir dann auch die 7. im Bunde, Anette Schneider-Vollmann mit ihrer Dackelhündin Amy begrüßen. Die Beiden waren für die Teilnahme am 6,5 km Dogging-Lauf gemeldet und starteten ca. 5 min vor den Walkern /Nordic Walkern. Dass dieser Zeitplan nicht ganz eingehalten wurde lag an einer Lautsprecherdurchsage. Die Teilnehmerinnen des Laufclub Burgwedel wurden in die 1.Startreihe gebeten und auch noch kurz interviewt! :-)
Nach dem Startschuß ging es über Asphalt ( Straße wie auch Radwege ) den größten Teil der 6,5 km Strecke jedoch durch nicht enden wollende Obstbaumplantagen. Zahlreiche Streckenposten wiesen uns den Weg. Unterwegs wurden wir von den schnellen 12 km Läufern überholt.
Alle Sieben plus Dackel Amy erreichten glücklich und zufrieden das Ziel. Jeder Finisher erhielt zur Belohnung ein Stück leckeren Altländer Butterkuchen. Die erzielten Einnahmen des Butterkuchenlaufes gehen in diesem Jahr an die Jugendfeuerwehr.
Nach einem gemeinsamen Kaffeetrinken trennten sich unsere Wege. Mit einer geführten Besichtigung der sehenswerten Kirche durch die Küsterin und einem kleinen Bummel über einen Flohmarkt der Kirchengemeinde endete der Wochenendausflug ins Alte Land.
Susanne
 17.10.2015
   
5. Altländer Butterkuchenlauf   
AK PL Name AK Verein Zeit
6,5 km      
1 18 Sporleder Waltraut W60 Laufclub Burgwedel 01:03:16
2 21 Papke-Fila Jutta W60 Laufclub Burgwedel 01:03:50
3 22 Obermann Karin W60 Laufclub Burgwedel 01:04:12
7 36 Gruß-Krause Susanne W60 Laufclub Burgwedel 01:10:54
2 37 Wesoly Monika W70 Laufclub Burgwedel 01:10:55
6,5 km Dogging      
1 17 Schneider-Vollmann Anette W60 Laufclub Burgwedel 00:59:22
18.10.2015
   
14. Westturmlauf   
5000 m Walken      
AK PL Name AK Verein Zeit
1 2 Siegner, Christine W65 TSG Großburgwedel 00:48:32
1 4 Beilstein, Heidi W70 TSG Großburgwedel 00:54:06

   
27.06.2015
   
4. Altländer Butterkuchenlauf in York am 19.10.2014

Leider hatte der Lokführerstreik der Bundesbahn eine höhere Anzahl von Walkern des Laufclub verhindert.
Bei schönem Herbstwetter verliefen die Laufstrecken durch das Apfelanbaugebiet um York herum. Wenn nicht bei der Anmeldung jeder einen leckeren Apfel hätte nehmen können, wären sicherlich einige auf die verbotene Idee gekommen einen abzupflücken.

In ausreichend engen Abständen wurden die Läufe, alle mit elektronischer Zeitmessung, gestartet.
Die Walker und Nordic-Walker waren die letzte Laufgruppe über 6,5 km.
Die drei Läuferinnen des Laufclub Burgwedel waren recht flott unterwegs.
 
Anette Schneider-Vollmann W60 1. von 6 in 0:58:57 Min
Karin-S. Obermann W60 3. von 6 in 1:04:02 Min
Gerda Weichert W75 1. von 2 in 1:04:35 Min
 
Bei 51 weiblichen Teilnehmern lief:
Anette als 6., Karin als 30. und Gerda als 33. durchs Ziel     ---Super----


   

 
19.10.2014
4. Altländer Butterkuchenlauf in York  
6,5 km Walking      
AK PL Name AK Verein Zeit
1 6 Schneider-Vollmann, Anette W60 Laufclub Burgwedel 00:59:05
3 30 Obermann, Karin-S. W60 Laufclub Burgwedel 01:04:11
1 33 Weichert, Gerda W75 Laufclub Burgwedel 01:04:44
19.10.2014 
   
Urlaub und Sport in Kroatien
 
Im letzten Jahr hatte Karin Obermann erstmals an einem ca. 5 km-Lauf über eine alte Festungsanlage in der Stadt Ston bei Dubrownik teilgenommen.

Der Urlaub in diesem Jahr wurde natürlich so gelegt, dass auch dieses Mal eine Teilnahme im Rahmen des Ston-Marathons möglich wurde.

Die Anstrengung der vielen tausend Treppenstufen war schnell verflogen, als Karin die um 5 Minuten verbesserte Zeit von 51:39 mitgeteilt wurde.

Urlaub und Tagestouren konnten danach beruhigt fortgesetzt werden.


Urlaubsort Zuljana

 
          Start Marathon und Karin`s Fun-Run                             Die Laufstrecke über die Festung
 
 
 
                          Geschafft                                                                  Im Interview

                                   ….so, der Urlaub mit Abstecher nach Mostar ist verdient
Karin Obermann

11.10.2013
   
29. Fünf-Seen-Lauf Schwerin 2013
Schwerin steht Berlin in nichts nach. Der Nordic Walking Lauf mit 12,5 km fand bei schönstem Sommerwetter statt, so dass sich 4 Nordic Walker bei anspruchsvoller Strecke ordentlich ins Zeug legen konnten. Die Daumen wurden gedrückt von Gerda Weichert und Friedrich Schneider.
Folgende Zeiten wurden erreicht:
 
Waltraut Sporleder 1:59
Anette Schneider-Vollmann 2:01
Karin Obermann 2:05
Monika Wesoly 2:19

Waltraut Sporleder                                                                                           Bilder
 
 
Berlin war mal wieder eine Reise wert.

30. AVON Frauenlauf Berlin

Am 4. Mai 2013 fuhren 10 Walkerinnen und 4 Fans!!! des Laufclubs Burgwedel früh morgens gutgelaunt zum dritten Mal nach Berlin, um am 30. AVON-Frauenlauf teilzunehmen.

Zu diesem Frauenlauf waren 18512 Teilnehmerinnen angemeldet.

Es ist immer wieder ein tolles Erlebnis, vom Brandenburger Tor in Richtung Siegessäule über die Straße des 17. Juni zu walken, die für dieses Event für den Autoverkehr gesperrt wird.

Bei strahlendem Sonnenschein und deutlich über 20 Grad haben alle LCB`lerinnen die 10,250 km Strecke erfolgreich geschafft.

Angelika Babucke

04.05.2013  
                                            Bilder           30. AVON RUNNING Berliner Frauenlauf 04.05.2013  
Rund um den Altwarmbüchener See   
AK PL Name AK Verein Zeit
7,2 km Walking      
2 13 Sporleder, Waltraud W60 Laufclub Burgwedel 01:01:05
3 14 Wichmann, Roswitha W55 Laufclub Burgwedel 01:02:12
4 15 Brückner, Katja W55 Laufclub Burgwedel 01:05:17
1 20 Wesoly, Monika W70 Laufclub Burgwedel 01:12:00
2 21 Lisch, Helga W70 Laufclub Burgwedel 01:12:00

DSCN0133.JPG DSCN0134.JPG DSCN0135.JPG

03.03.2013
Jahresrückblick der Walking/Nordic Walking Gruppe
Der starke Schneefall sorgte zu Beginn des Jahres für eine verspätete Aufnahme unseres Wintertrainings. Parkplatz und Bahn im Stadion waren nicht geräumt. Es war z.T. gefährlich glatt! Mit dem Lauf um den Altwarmbüchener See begann dann im März unsere "Veranstaltungsreihe". Es folgten: Celler Wasa Lauf, Airportrun, Burgwedeler Volkslauf und TUI Marathon Hannover.
Alle leider nur mit wenigen Teilnehmern unserer Walkinggruppe.
Für den Avon Frauenlauf in Berlin konnten wir immerhin 7 Frauen aktivieren (die Vorbereitungen für die Teilnahme am 4.5.2013 beginnen in Kürze). Besonders hervorzuheben ist das große Engagement der Gruppe beim Söltjerlauf in Bad Münder. 9 Walker füllten die spärliche Läufermannschaft auf!!
Eine Premiere erlebten unsere 5 Walking-Teilnehmer des Fünf - Seen - Laufes in Schwerin. Zum ersten Mal war dort eine Strecke für NW eingerichtet worden. Die Bewältigung der 12,5 km Strecke kostete Einiges an Kraft. Dieses "Rauf und Runter" sind wir Flachlandwalker nicht gewöhnt.)) Dennoch kamen alle unbeschadet ins Ziel und waren mit der von Ihnen erbrachten
Leistung hoch zufrieden.
Wichtig: der Startschuss zum nächsten Fünf-Seen-Lauf fällt am 6.7.2013.
Die Zimmerkapazität des Hotels Zur Traube ist begrenzt. Wir müssen bis Ende Januar buchen. Interessierte Mitstreiter sollten sich also bald entschließen!
Noch am Rande sei bemerkt, dass es sich manche Mitglieder unserer Gruppe nicht nehmen lassen, auch während ihres Urlaubs ( z.T. in Vereinsfarben ) an Lauf/Walkingveranstaltungen im In- und Ausland teilzunehmen.
Mit dem traditionellen Kaffeeklatsch im November endete unser Walkingjahr. Wir schwächeln ein wenig (alters- und krankheitsbedingt). Wir hoffen auf Besserung im neuen Jahr und freuen uns auch über neue Mitglieder.
All denen, die uns im bald vergangenen Jahr stets tatkräftig unterstützt haben, sei an dieser Stelle ganz herzlich gedankt!

Allen einen guten Start in 2013.
Wir freuen uns auf ein gesundes Wiedersehen.
Susanne und Waltraut
25.12.2012
   
< Jahresabschlußtreffen > 
Am Samstag, den 24.11.2012 trafen sich 26 gut gelaunte Nordic Walker in den Kirchhorster Kaffeestuben. Seit vielen Jahren erfreut sich das < Jahresabschlußtreffen > großer Beliebtheit.Bietet es doch die Gelegenheit in gemütlicher Runde die Erlebnisse des vergangenen Jahres noch einmal Revue passieren zu lassen....Bilder
 
24.11.2012 
Fünf Walker beim 5-Seen-Lauf in Schwerin
Da wir uns in der Walking-Gruppe schnell einig waren, auch in diesem Jahr wieder teilzunehmen, konnte die Anmeldung zum Lauf und die Anreise mit der Bahn rechtzeitig und preisgünstig erfolgen.
Drei Stunden mit der Bahn bei 14,- € Kosten sind gegenüber der Autofahrt auch zeitlich unschlagbar.
Susanne Gruß-Krause hatte ein schönes Hotel-Garni in der Nähe des Schweriner Schlosses gefunden, in dem wir uns sofort heimisch fühlten und nach der Ankunft am Freitag gleich die sehenswerte Umgebung mit Schloss, ehemaligem Gelände der "Bundesgartenschau 09" und der Altstadt erkundeten.
In diesem Jahr hatte die Veranstaltungsleitung die Strecken für Läufer und Walker getrennt.
Es war kein Nachteil, dass die Walker am Lankower See mit einigen Steigungen zu kämpfen hatten, für Läufer wäre diese Strecke weniger geeignet gewesen.
Alle kamen unverletzt, erschöpft aber glücklich ins Ziel.
Das warme Wetter hatte trotz bedrohlicher Regenwolken bis zum Schluß gehalten, auf dem Weg in die Quartiere wurde der eine oder andere doch ein wenig nass auch wenn schon im Zielbereich geduscht werden konnte, die Herren in "Freiluftduschen", die Damen diskreter in festen Duschräumen.
Der Abend fand einen geselligen Ausklang in der Altstadt und bei einem "Absacker" im Hotel.
Gut geschlafen wie die Murmeltiere ging`s am Sonntag nach ausgiebigem Frühstück wieder zurück.
Der eindeutige Tenor war: "Das machen wir im nächsten Jahr wieder".                Bilder
Manfred Obermann u. Waltraut Sporleder
 
07.07.2012
Ston-Wall-Marathon
Nie gehört???
Das aufstrebende Urlaubsland Kroatien hat viele interessante Gegenden, auch die an der Südspitze Dalmatiens mit dem Weltkulturerbe Dubrovnik (de.wikipedia.org/wiki/Dubrovnik) als zentrales "Highlight".
Und dort in Ston, ( www.ston.hr/ )einer malerischen Kleinstadt, findet seit Jahren ein sportliches Event statt, dass schon Beachtung verdient hat.
Diese Kleinstadt war mit der besonderen Lage ein Bollwerk der Republik Ragusa gegen die Angriffe der Venezianer im 14. Jahrhundert und wurde nie eingenommen.
Aus dieser Zeit stammt die jetzt vollständig restaurierte große Mauer, über die sowohl die Marathonläufer, die 15-km-Läufer und der Fun-Run (ca. 4,5 km) ausgeschrieben waren. Karin Obermann, als langjähriger Fan von Süddalmatien war im letzten Jahr leider zu spät in dieser Urlaubsregion. Aber in diesem Jahr wurde genau geplant.
Von den ca. 4,5 km führten etwa 3,5 km nur über Stufen bergauf und bergab. Eine besondere Herausforderung, da auch die Marathonläufer diesen "Parcurs" vor der ebenen Strecke bewältigen mussten. Der Sieger des lokalen Marathon benötigte trotz der 3,5-km-Stufen nur 3:19::00. Hochachtung bei ca. 29° C. in der Sonne!!
Karin, als älteste Teilnehmerin in diesem Feld, auch vom kroatischen Fernsehen interviewt, hat die Herausforderung gut überstanden, auch, weil der Uraub im malerischen Städtchen Zuljana ( www.zuljana.net) noch bevor stand.
ston1.jpg ston2.jpg ston3.jpg
ston4.jpg ston5.jpg ston6SiegerM.jpg
Karin Obermann
 
09.09.2012
22. Emder Matjeslauf  02.06.2012 
5 km Walking
AK PL Name AK Verein Zeit
14 566 Obermann, Karin W60 Laufclub Burgwedel 00:40:10  
   
Matjeslauf Emden                                                               
Matjes, nicht für jeden Gaumen ein Genuss, doch wer diese besondere norddeutsche Delikatesse schätzt, hat sicherlich schon vom Matjesfest, findet jeweils Anfang Juni in Emden statt, gehört. Kurz entschlossen hatte Karin Obermann sich entschlossen, am sportlichen Rahmenprogramm, u.a. dem 5-km-Lauf teilzunehmen. Wer Karin kennt, der weiß, zuerst ein Fischbrötchen, dann zwei Matjes und der Lauf kann beginnen.
Es war ein Erfolg!
Vielleicht entscheiden sich in 2013 auch andere Läufer/ Walker teilzunehmen.
02.06.2012
emden1.jpg emden2.jpg
Karin Obermann
 
 
Berlin! Berlin! Wir (fahren) waren in Berlin!                 

So hieß es am 12. Mai 2012. Sieben gut gelaunte Walkerinnen vom Laufclub Burgwedel machten sich per schwarz-gelben "Party-Zug" auf den Weg zum 29. AVON RUNNING Berliner Frauenlauf nach Berlin. Im ICE Hannover-Berlin saß bereits ein BVB Fanclub - Westerwald Borussen - dieselben Vereinsfarben = gute Stimmung! Der Laufclub wurde spontan "adoptiert"!!

Berlin empfing uns mit Sonnenschein und leichtem Wind. Zur Stärkung ging es in ein kleines Restaurant am Reichstag. Dieses war gelb geschmückt, aber leider nicht für den Laufclub. Beim Einmarsch einer traditionell gekleideten Bergwerkskapelle standen alle Spalier. Mit Begeisterung wurde den LCB-Frauen ein Ständchen gebracht.

Die Walker und Nordic Walkerinnen wueden um 14.30 Uhr auf die Strecke geschickt. 10.470 km später erreichten alle ohne Blessuren, wohlbehalten das Ziel.

Karin und Waltraut wurden kurzzeitig für eine "Showeinlage" auf die Bühne aus dem Rennen genommen :-) !Sie bekamen nach dem Zieleinlauf eine "Sonderprämie".

Auf der Rückfahrt hatten wir einen ganzen ICE-Wagen für uns!!

Angelika Babucke
Bilder
 
14. Mai 2012
 
Mit den Nordic-Walkern nach Uelzen zum Weihnachtsmarkt.                 

Unsere Spartenleiterin Waltraut Sporleder schaarte die Nordic-Walker um sich und verbrachte einen wunderschönen Nachmittag mit Ihren Walkern auf dem Weihnachtsmarkt in Uelzen.
Mit dem Niedersachsen-Ticket war es ein günstiges und schnelles Reisen per Metronom von Burgwedel nach Uelzen. Auch für 7 Ungeübte ist das Lösen eines Tickets am Automaten ein kleines Erlebnis, denn beim Studium der Buchungs- Logik vergeht schnell viel Zeit und der Zug kommt in bedrohlicher Kürze. (Tipp: Einen Tag vorher eine Trockenübung am Automaten)

„Klever Karin“ nahm die Hürde souverän und es wurde kein "black riding"- ! Der Hundertwasser-Bahnhof in Uelzen ist schon etwas Besonderes und sehr interessant anzusehen. Hier fehlt der „rechte Winkel “ völlig und an seine Stelle tritt die Phantasie, die es lohnt, sie zu genießen. Uelzen, ein Ort von dem man weiß ihn aber doch nicht kennt. Eine hübsche Stadt mit einer heimeligen Altstadt und einem überraschend großen Weihnachtsmarkt mit viel Lichtern und Tannengrün geschmückt. Verglaste Themen-Hütten in denen die deutschen Märchen gezeigt wurden, standen verteilt in den Gassen. Glühweinstände und Buden, Bratwurst, Schaschlik und Süßigkeiten-Stände gaben den Weihnachtsduft an.

Horch, wir kommen von Draußen rein und die Walker waren mal wieder „Unter Sich“. Um 18°° Uhr wurde das 5. Fenster des Gebäude-Weihnachts- kalenders geöffnet. Dazu wurden mehrere Stücke auf der Trompete geblasen. Es wurde richtig still und andächtig. Der Markt war voll mit Besuchern, denn die Idee, 24 Fenster des Jahrhundertwende - Rathauses im Weih nachtskalender-Stiel zu dekorieren, die von zwei Engeln geöffnet wurden, das hat etwas.
Und beim Glühwein war die Walking Gruppe schon „ Oh die fröhliche“ !!!!
Es war schön und der Metronom war zur Heimfahrt um Acht pünktlich zur Stelle.
Liebe Waltraut, das war schön und nun ~~~Alle Jahre wieder ~~~
Allen Anderen wünschen wir eine schöne Winterzeit, besinnliche und natürlich verschneite Weihnachten.

Es grüßen den Rest des Vereins
Die Walker                   Bilder
  2. Adv. 2011
 
Nordic-Walker im Regen...?
Auch in diesem Jahr hatte sich Hans Raddatz für die Sommertour der „Walker“ eine kleine Radtour in die nähere Umgebung ausgedacht. Aufgrund der interessanten Entdeckung des Friedenhains im letzten Jahr hatten sich wieder mehr als ein Dutzend Aktive angemeldet. Die Wettervorhersage versprach gutes „Radfahrerwetter“, zwar mit bedecktem Himmel aber angenehmen Temperaturen.
Jedoch pünktlich zum vorgesehenen Starttermin hatte Petrus etwas anderes vor als die Meteorologen; er schickte Regen der feinsten norddeutschen Art: in Schnüren, und das dauerhaft! Wir ließen uns jedoch von dieser kleinen „Programmänderung“ nicht abhalten und haben die knapp 30 km in die teilweise unbekannte nähere Umgebung Burgwedels mit einer Rast im Seehaus am Wietzepark abgeschlossen. Auch die Rückfahrt nach Haus war durch das angenehme Wetter begleitet.
Es war eine kleine Herausforderung!!
Das Fazit: „Im nächsten Jahr wieder, aber bitte bei Sonnenschein, Petrus!!“

Waltraut Sporleder   
 
   
 
CMG_0479.JPG DSCN0032.JPG DSCN0033.JPG
IMG_0482.jpg IMG_0485.jpg  
 
 
28. AVON RUNNING Berliner Frauenlauf
Am 14. Mai fuhren bei strahlendem Sonnenschein sieben Frauen der Nordic-Walking-Abteilung des
Laufclub Burgwedels mit dem ICE zum 28. Avon-Running nach Berlin. Dieser Berliner Frauenlauf
wurde zu Gunsten der Berliner Krebsgesellschaft e.V. veranstaltet.
Alle Teilnehmerinnen bekamen ein Funktions-Shirt und eine Tüte mit gesponserten AVON-Produkten.
Nach dem erfolgreichen Lauf haben alle Läuferinnen eine Medaille mit nach Hause gebracht.
Die Veranstaltung hat allen Teilnehmerinnen viel Spass gemacht.
14.05.2011
 
10 km Walking
Name
Babucke Angelika
Sporleder Waltraut
Papke-Fila Jutta
Weichert Gerda
Obermann Karin
Extra Hannelore
Wesoly Monika
AK
W50

W55
W55
W70
W60
W65
W70
Verein
Laufclub Burgwedel
Laufclub Burgwedel
Laufclub Burgwedel
Laufclub Burgwedel
Laufclub Burgwedel
Laufclub Burgwedel
Laufclub Burgwedel
Zeit
01:22:54
01:30:13
01:41:07
01:42:26
01:46:13
01:48:23
01:48:23
 
 
Die Namen von links nach rechts: Angelika Babucke, Karin Obermann, Waltraut Sporleder, Hannelore Extra, Gerda Weichert, Monika Wesoly, Jutta Papke-Fila.